fitbit Charge 4

 fitbit Charge 4

Ende März 2020 hat fitbit die nächste Version seines Tracking Armbands der Charge Serie veröffentlicht. Es handelt sich aktuell um den fitbit Charge 4*. Erstmals wurde ein GPS in den Tracker integriert und die kontinuierliche Herzfrequenzmessung wurde optimiert. Außerdem bietet der Tracker die Einordnung in die neuen Aktivzonenminuten von fitbit. Mehr dazu im Folgenden Review.

Das Aussehen

Am Aussehen des fitbit wurde nicht viel verändert. Es gibt weiterhin die Standard-Ausführung in den Farben Schwarz, Palisander und Stahlblau/Schwarz. Außerdem gibt es auch wieder eine Special Edition mit einem Reflexions-Gewebearmband in Granit. Weiterhin gibt es die Größen S und L. Der kapazitive Button an der linken Seite ist ebenfalls weiterhin vorhanden. Das Gehäuse besteht wie beim Vorgänger aus einem Kunststoffharz und fühlt sich ordentlich verarbeitet an. Die Sportuhr ist bis 50 m tiefe Wasserfest und kann auch beim Schwimmen getragen werden.

Die Funktionen

Die fitbit Charge 4 bietet eine kontinuierliche Herzfrequenzmessung an, ermittelt die Ruheherzfrequenz und stuft die Herzfrequenz in unterschiedliche Herzfrequenzzonen ein.

Endlich hat der Charge ein integriertes GPS erhalten, somit kann man den Tracker auch als Laufuhr nutzen. Die Strecke und das Tempo werden beim Laufen oder Fahrradfahren jetzt auch ohne ein gekoppeltes Smartphone aufgezeichnet. Außerdem kann man nun im Nachgang die Trainingsintensität entlang der Strecke auf einer Karte in der fitbit-App ansehen.

Ebenfalls Neu dazugekommen sind die Möglichkeiten Spotify per Uhr zu steuern und das kontaktlose Bezahlen per fitbit Pay.

Ansonsten bietet die fitbit Charge 4 weiterhin alle Funktionen, die ein zeitgemäßer Aktivitätstracker benötigt.

Den fitbit Charge 4 jetzt kaufen*

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.